19.06.2020

Qualität bleibt gewährleistet

Auch ohne Beteiligung des Bundes an den Betriebskosten lässt sich das Pina Bausch Zentrum auf einem Niveau betreiben, das den hohen Ansprüchen des ursprünglichen Konzeptes genügt. Das hat ein Gutachten bestätigt, das der Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projektes Pina Bausch Zentrum am Mittwoch, 17. Juni 2020, vorgestellt wurde.

20.02.2020

Wohnen in der Politik

Mit einer offenen Wohngemeinschaft im ehemaligen Schauspielhaus will das sozio-kulturelle Zentrum „die börse“ vom 7. bis zum 29. März 2020 ein demokratisches Experiment wagen.

19.02.2020

Sichtbar werden

Schon vor Bau und Eröffnung soll das Pina Bausch Zentrum seine inhaltliche Arbeit aufnehmen. Die Stadt Wuppertal hat jetzt den Antrag auf die Förderung der Vorlaufphase eingereicht.

Photo Wilfried Krüger, © Pina Bausch Foundation
Photo Wilfried Krüger, © Pina Bausch Foundation

The Project

The dancer and choreographer Pina Bausch made history: in dance, theatre and throughout the arts. Her unique work and artistic legacy enjoy the status of national cultural heritage. To keep this heritage alive, and provide new ways to access it, the Pina Bausch Centre is planned at Wuppertal’s former municipal theatre, the Schauspielhaus.

Discover more

Salomon Bausch, executive director of the Pina Bausch Foundation, on the potential of the new centre

The Four Pillar Concept

The concept for the Pina Bausch Centre combines tradition with innovation, artistic excellence with a democratic notion of the arts; it will be internationally influential while involving the local community. It will be supported by the Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, the Pina Bausch Foundation, the Production Centre and the Wupperbogen Forum.

Discover more

DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann über die internationale Strahlkraft des Pina Bausch Zentrums

Architectural Realisation

The Schauspielhaus, Wuppertal’s former municipal theatre, was Pina Bausch’s favourite venue. She created the majority of her works for this stage. Now protected as a historic monument, yet still highly modern in feel, five decades after the building was first opened it has been offered a new future as part of the planned Pina Bausch Centre. On the basis of the plans for its use, Wuppertal council’s facilities management has created a project sketch for the architectural realisation of the idea.

Discover more
© labor b designbüro
© labor b designbüro