Das Vier-Säulen-Konzept

Das inhaltliche Konzept des Pina Bausch Zentrums verbindet Tradition und Aufbruch, künstlerische Exzellenz und demokratisches Kunstverständnis, internationale Strahlkraft und Einbindung der Stadtgesellschaft. Getragen wird es von vier interagierenden, aber autonomen Säulen: dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, der Pina Bausch Foundation, einem internationalen Produktionszentrum und dem „Forum Wupperbogen“. Jede dieser Säulen soll programmatisch und organisatorisch die Synergien der Zusammenführung unter einem gemeinsamen Dach nutzen. Besucher*innen werden ein einmaliges und genreüberspannendes Programm erleben, das die Bühne und das Medium Theater gänzlich neu denkt und erfahrbar macht.

© Uwe Stratmann
© Uwe Stratmann

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Das auf der ganzen Welt gefeierte Tanztheater Wuppertal Pina Bausch erhält im Pina Bausch Zentrum eine eigene, feste Spielstätte. Damit können Ensemble und Leitung neue Wege gehen. Das Tanztheater Wuppertal wird neben der Pflege des Repertoires ein zeitgemäßes Profil erarbeiten und in verschiedenen Formaten mit interessanten Künstler(inne)n aus anderen Sparten zusammenarbeiten, die wie Pina Bausch für Wandlung und Grenzüberschreitung stehen. Diese Neuorientierung und Öffnung des Ensembles bekommt im Pina Bausch Zentrum Zeit und Raum für Entwicklungen, die das Tanztheater Wuppertal in eine neue Ära führen werden.

Mehr erfahren
100% Yogyakarta, Rimini Protokoll, © Ramos Pane – Goethe-Institut Indonesien
100% Yogyakarta, Rimini Protokoll, © Ramos Pane – Goethe-Institut Indonesien

Produktionszentrum

Mit seiner flexiblen und großzügigen Infrastruktur kann das Pina Bausch Zentrum künstlerischen Produktionen von internationalem Rang professionelle Bedingungen und größtmöglichen Freiraum bieten. Es hat damit das Potenzial, wagemutige Arbeiten mit großer Strahlkraft international agierender Künstler*innen exklusiv zu gewinnen. Das Produktionszentrum bietet großen, genreübergreifenden Bühnenproduktionen aus dem In- und Ausland Raum und Gelegenheit für Uraufführungen, europäische und deutsche Erstaufführungen oder Wiederaufnahmen, nach den entsprechenden Endproben in Wuppertal. Zugleich werden neue Projekte und eigene Programmreihen initiiert.

Mehr erfahren
Foto Ulli Weiss, © Pina Bausch Foundation
Foto Ulli Weiss, © Pina Bausch Foundation

Pina Bausch Foundation

Die Pina Bausch Foundation erschließt gegenwärtig den umfangreichen künstlerischen Nachlass von Pina Bausch, um ihn in einem Archiv zugänglich zu machen. Mission der Stiftung ist es, das vielfältige Material und das kostbare Wissen über dieses einmalige künstlerische Werk lebendig zu erhalten, damit es weiterhin nachfolgende Generationen inspiriert und zu neuen kreativen Aktivitäten anregt.

Mehr erfahren
© labor b designbüro
© labor b designbüro

Forum Wupperbogen

Pina Bausch war Vorreiterin dessen, was heute unter partizipativen Arbeitsformen verstanden wird. In den vergangenen 20 Jahren wurden solche Techniken zunächst in der freien Szene und später auch an städtischen Theatern weiterentwickelt. Doch städtische Bühnen als Institutionen bildeten sich strukturell nur geringfügig fort. An diesem Punkt setzt das „Forum Wupperbogen“ an: Es wird Zukunftslabor für die Entwicklung von Kulturinstitutionen sein, in denen die Themen und ästhetischen Formen partizipativer Projekte konsequent verfolgt und auf die gesamte Institution angewendet werden.

Mehr erfahren