Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Das auf der ganzen Welt gefeierte Tanztheater Wuppertal Pina Bausch erhält im Pina Bausch Zentrum eine eigene, feste Spielstätte. Damit können Ensemble und Leitung neue Wege gehen. Das Tanztheater Wuppertal wird neben der Pflege des Repertoires ein neues Profil erarbeiten, neue Ensemblemitglieder engagieren und mit außergewöhnlichen Künstler(inn)en aus anderen Sparten zusammenarbeiten, die wie Pina Bausch für Wandlung und Grenzüberschreitung stehen. Diese Neuverortung des Ensembles bekommt im Pina Bausch Zentrum Zeit und Raum für Entwicklungen, die das Tanztheater Wuppertal in eine neue Ära führen werden.

Das Programm des Tanztheaters im 21. Jahrhundert wird eine Balance zwischen dem Repertoire der Stücke von Pina Bausch und neuen Positionen aus der performativen Kunst schaffen. Um ihr künstlerisches Spektrum und damit das öffentliche Interesse zu erweitern, wird die Compagnie auch Genregrenzen überschreitende Kooperationen mit Künstler(inne)n aus anderen Gebieten der Kunst eingehen. Dabei wird das weltweit gefeierte Ensemble seine einmaligen, engen Verbindungen zu international bekannten Künstler(inne)n aus den Bereichen Tanz, Film und Architektur auf der ganzen Welt nutzen.

Hinzu kommen wechselnde Kooperationen mit (Tanz-)Künstler(inne)n, Städten und Festivals in verschiedenen Ländern. So könnte etwa ein großes Festival Partner sein, ein eigenes Programm in Wuppertal zeigen sowie bei einer Produktion mit dem Tanztheater kooperieren und diese koproduzieren. Bestehende Partnerschaften mit Kraftzentren des Tanzes in aller Welt können in Wuppertal sichtbar werden und vielversprechende neue künstlerische Positionen aus allen Kontinenten würden hier auf ideale technische und räumliche Bedingungen treffen.

Das Pina Bausch Zentrum wird den Beginn einer neuen Ära für das Tanztheater markieren und exemplarisch zeigen, wie lebendig und fantasievoll ein künstlerisches Erbe tradiert werden kann.

Zur Website des Tanztheaters